Das Doppeldeckerdach

Das Doppeldecker-Dach wurde von der Laumer Bautechnik analog zu den im Fertigteilbau längst bewährten Sandwichwandplatten entwickelt. Es handelt sich dabei um ein massives, wärmegedämmtes Dach, das als Vollfertigteil auf die Baustelle geliefert wird.

Die Elemente bestehen aus einer unterseitigen Betonplatte, einer Wärmedämmung, einer oberseitigen Betonplatte und der Konterlattung. Die beiden Betonschalen werden bereits werksmäßig mit Gitterträgern verbunden, so dass beide Schalen statisch gemeinsam wirken.

Die Betongüte der Schalen beträgt mindestens B35 bzw. C 30/37. Durch die variable Stärke und Qualität der Wärmedämmung kann der U-Wert auf die Erfordernisse des Bauvorhabens eingestellt werden. Die Unterschale und Oberschale können verschiedene Abmessungen erhalten, damit im Bereich von Traufe und Ortgang keine Wärmebrücken entstehen. Dachdurchführungen sind möglichst im Raster der Gitterträger anzuordnen.

DDDach - Element mit 13 m Spannweite
Der große Dachüberstand verstärkt die schwebende Optik.
Detailansicht des Sandwichaufbaus

Vorteile

Die besonderen Vorteile der Dachelemente sind:

Qualität:
Die Dachelemente werden witterungsunabhängig unter gleichbleibenden idealen Bedingungen und in modernsten Schalungen im Werk gefertigt. Das Produkt ist deshalb auch von konstant hoher Qualität.
    
Zeitersparnis:
Die fertig gelieferten Dachelemente verkürzen die Montagezeit auf ein Minimum. Ein Dach, bestehend aus zehn Elementen, wurde im konkreten Einzelfall in nur zwei Stunden montiert. Nacharbeiten sind nicht erforderlich, da die Untersicht schalungsglatt ist.
   
Brandschutz:
Die Betonschalen sind aus der Sicht des Brandschutzes optimal, da diese aus nichtbrennbaren Materialien bestehen und somit Brände von innen sowie von außen nicht weiterleiten.
    
Schallschutz:
Der Schallschutz in Wohngebäuden hat große Bedeutung für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen. Die beiden massiven Betonschalen wirken sich hier besonders günstig aus. Die dynamische Eigenfrequenz liegt mit ca. 58 Hz weit unter dem bauakustisch relevanten Bereich von 100 bis 3200 Hz. Bei der Berechnung nach DIN 4109 ergibt sich ein bewertetes Schalldämmmaß von R'W.R = 62 dB.
    
Wärmeschutz:
Bei 20 cm Dämmschichtdicke wird in der Regel ein U - Wert von 0,218 W/m²xK erreicht.
    
Luftdichtheit:
Eine möglichst luftdichte Gebäudehülle ist nicht nur Grundlage für eine sinnvoll funktionierende Lüftung und minimalen Heizenergiebedarf, sondern bietet auch eine deutliche Erhöhung des Wohnkomforts. Den Blower-Door-Test, mit dem die Luftdichtigkeit gemessen wird, hat das Laumer-Doppeldecker-Dach mit Bravour bestanden.