universal . intelligent . konstruktiv

Dachbinder sind bestimmend für die gesamte Hallenkonstruktion. Je nach den statischen und architektonischen Vorgaben und den Erfordernissen, die von Seiten der Hallennutzung gestellt wird, werden die Binder in unterschiedlichsten Formen hergestellt. Die Querschnitte können rechteckig oder T-förmig sein, jeweils mit waagrechten oder überhöhten Unterseiten.

Die Binder können ganz ohne Neigung (sogenannte Parallelbinder) sein oder
Satteldachbinder von flacher bis steiler Dachneigung. Bei Tonnendächern kommen der Wölbung des Dachs angepasste Bogenbinder zum Einsatz.

Mit Stahlbetonbindern können Spannweiten bis etwa 25 Meter dargestellt werden, mit Spannbetonbindern sogar bis 40 Meter. Letztere können besonders schlank ausgeführt werden. Zusätzlich leicht und transparent wirken sie, wenn sie von vielen Aussparungen durchbrochen sind.

Weit gespannter Spannbeton-Parallelbinder
Binder mit größerer Dachneigung
Typischer Satteldachbinder mit 5° Dachneigung
Binder mit Kragarm
Bogenbinder mit 25 m Spannweite
Ausgeklinktes (hochgezogenes) Binderauflager
Binder mit Pfetten
 
 

 

 

Speziallösung

Wie bei allen Betonfertigteilen liegt auch bei den Dachbindern die einzige Beschränkung in den Grenzen der Transportfähigkeit. Bei großen Spannweiten in Kombination mit großen Dachneigungen können Binder aus einem Stück nicht mehr transportiert werden. Hier kommen unsere zweiteiligen Binder zum Einsatz. Sie werden in zwei Teilen gefertigt, geliefert und nach unserem selbst entwickelten Verfahren auf der Baustelle miteinander verbunden.